Datenschutzerklärung

Diese Website wird von der Wallner Jorthan Rechtsanwalts GmbH betrieben. Wir verarbeiten Ihre Daten ausschließlich auf Grundlage der gesetzlichen Bestimmungen (DSGVO, TKG 2003). Diese Mitteilung beschreibt, wie wir als datenschutzrechtlich Verantwortliche Ihre personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit dieser Website verarbeiten.

 

1. Welche Daten verarbeiten wir?

Im Zuge Ihres Besuches dieser Website werden folgende Informationen erhoben: Das Datum und die Uhrzeit des Aufrufs einer Seite auf unserer Website, Ihre IP-Adresse, Name und Version Ihres Web-Browsers, die Webseite (URL), über die Sie zu dieser Website gekommen sind (Referrer), bestimmte Cookies und jene Informationen, die Sie selbst durch Ausfüllen eines Formulars auf unserer Website zur Verfügung stellen.

Es besteht keine Verpflichtung, jene Daten, um deren Angabe wir Sie auf unserer Website bitten, tatsächlich anzugeben. Wenn Sie dies nicht tun, wird es Ihnen jedoch nicht möglich sein, alle Funktionen der Website zu nutzen.

 

2. Cookies

Von dieser Website werden sogenannte Cookies verwendet. Ein Cookie ist eine kleine Datei, die auf Ihrem Computer gespeichert werden kann, wenn Sie eine Website besuchen, und die die Bedienbarkeit der Website verbessert. Die Cookies von dieser Website sind ausschließlich sogenannte First-Party-Cookies, das sind Cookies, die von unserem Server stammen und nur von unserem Server wieder angefordert werden können. Diese Cookies sind außerdem Session-Cookies, die automatisch gelöscht werden, wenn Sie unsere Website wieder verlassen und ihren Browser schließen. Wir verwenden keine Third-Party-Cookies, die von einem anderen Server stammen, keine Web-Bugs, keine Tracker u. dgl. Wenn Sie nicht wollen, dass Cookies verwendet werden, können Sie in den Einstellungen ihres Browsers  die Verwendung von Cookies deaktivieren.

 

3. Zwecke der Datenverarbeitung

Wir werden Ihre personenbezogenen Daten zu folgenden Zwecken verarbeiten:

  • Um Ihnen diese Website zur Verfügung zu stellen und um diese Website weiter zu verbessern und zu entwickeln.
  • um auf Ihre Anfragen zu antworten
  • um Angriffe auf unsere Website erkennen, verhindern und untersuchen zu können.

 

4. Rechtsgrundlagen der Verarbeitung

Ohne die Verarbeitung der im Zuge Ihres Besuches dieser Website erhobenen Daten können wir Ihnen eine Website technisch nicht anbieten. Somit ist die rechtliche Grundlage für die Verarbeitung dieser Daten unser überwiegendes Interesse gem. Art 6 Abs 1 lit f DSGVO.

Die Datenverarbeitung erfolgt auf Basis gesetzlichen Bestimmungen des § 96 Abs 3 TKG sowie des Art 6 Abs 1 lit b (Notwendigkeit zur Vertragserfüllung) DSGVO.

Die von Ihnen durch das Ausfüllen des Kontaktformulars bereitgestellten Daten sind zur späteren Vertragserfüllung bzw. zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich. Ohne diese Daten können wir Ihre Anfragen nicht bearbeiten und in Folge auch keine weiteren Tätigkeiten für Sie entfalten.

 

5. Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten

Zu den oben genannten Zwecken übermitteln wir keine personenbezogenen Daten an Dritte.

 

6. Externe Links

Wir weisen Sie darauf hin, dass unsere Webseite Verlinkungen auf externe fremde Webseiten enthält, wobei wir auf die Verarbeitung der Daten auf diesen fremden Webseiten keinen Einfluss haben.

Zweck und Umfang der Datenerhebung bei Besuch dieser externen Webseiten sowie die dortige weitere Verarbeitung Ihrer Daten wie auch Ihre diesbezüglichen Rechte entnehmen Sie bitte den jeweiligen Bestimmungen des jeweiligen Verantwortlichen.

 

7. Dauer der Speicherung

Wir werden Ihre Daten, die Sie uns im Zuge einer Anfrage schicken, für eine Dauer von einem Monat speichern, wenn es nicht zu einer Mandatserteilung kommt. In besonderen Fällen, wenn zum Beispiel strittig werden könnte, ob es zu einem Auftrag gekommen ist, kann eine Anfrage auch so lange gespeichert bleiben, wie es zur Abwehr von Ansprüchen innerhalb der gesetzlichen Fristen erforderlich ist.

Die Verarbeitung von personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung des Mandantsverhältnisses (d. h. zur Vertragserfüllung) notwendig. Diese werden nicht länger gespeichert, als es für diesen Zweck erforderlich ist, soweit sie nicht zur Kollisionsprüfung künftiger Fälle aufbewahrt werden müssen. Die Aufbewahrung der Daten dient zu potenziellen Beweismittelzwecken unter Beachtung der jeweils zu Gebote gelangenden Verjährungsfristen bzw. solange, als eine Inhaftungsnahme gesetzlich möglich ist.

Gem. § 12 RAO beträgt die Aufbewahrungspflicht fünf Jahre nach Beendigung des Auftragsverhältnisses. Die Aufbewahrungspflicht gem §§ 131 und 132 BAO wiederum gilt für alle Buchhaltungsunterlagen und Aufzeichnungen (Konten, Belege, Geschäftspapiere, Aufstellung der Einnahmen und Ausgaben etc.) und beträgt sieben Jahre. Im Rahmen der Aufbewahrungspflicht und der Umsetzung der EU-Geldwäscherichtlinie sind die Unterlagen vom RA selbst dann fünf Jahre aufzubewahren, wenn der Klient deren Vernichtung angeordnet hat.

Nach Verstreichen der gesetzlichen Fristen werden die Daten weitere zehn Jahre gespeichert in den Fällen, in denen die Speicherung zur Wahrung der berechtigten (Verteidigungs-) Interessen des Verantwortlichen notwendig ist. Dies ist insbesondere dort der Fall, wo aufgrund standesrechtlicher Vorschriften die Einwendung der Verjährung für einen Rechtsanwalt unstatthaft ist (§ 4 RL-BA 2015). Die Daten werden lediglich für den Fall gespeichert, dass der Verantwortliche in Haftung genommen wird und er die Daten zur Verteidigung von Rechtsansprüchen vorlegen muss.

Der Provider unserer Website legt BackUps der Daten aus unserem Webspace an und hebt diese für einen Monat auf. Logfiles (IP-Adresse, Uhrzeit, Name und Version des Web-Browsers), die zur Behebung von technischen Problemen oder für strafrechtliche Verfolgungen erforderlich sind, werden vom Provider unserer Website für zwei Monate gespeichert. Eine längere Speicherung erfolgt nur, soweit dies erforderlich ist, um festgestellte Angriffe auf unserer Website zu untersuchen. Von unserer Web Application Firewall werden nur die IP-Adressen dauerhaft gespeichert, die von mehrfachen Störern stammen, um zukünftige Angriffe zu erkennen, abzuwehren und zu dokumentieren.

 

8. Ihre Rechte im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten

Ihnen stehen grundsätzlich die Rechte auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung, Datenübertragbarkeit, Widerruf und Widerspruch zu. Wenn Sie der Auffassung sind, dass die Verarbeitung Ihrer Daten gegen das Datenschutzrecht verstößt oder Ihre datenschutzrechtlichen Ansprüche sonst in einer Weise verletzt worden sind, können Sie sich bei der Aufsichtsbehörde beschweren. In Österreich ist dies die Datenschutzbehörde.

Siehe Betroffenenrechte

 

9. Unsere Kontaktdaten 

Sollten Sie zu der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten Fragen, Anregungen, Beschwerden oder Anliegen haben, wenden Sie sich bitte direkt an uns:

 

Wallner Jorthan Rechtsanwalts GmbH
Trautsongasse 6/4, 1080 Wien
01-4031185/50

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!